Archiv der Kategorie: Welt

Das Internet auf Messers Schneide

Am 18. Januar 2012 wurde im gesamten Netz gegen die Gesetzesentwürfe Stop Online Piracy Act und PROTECT IP Act protestiert, die das Internet in seiner Form, wie wir es kennen, bis zur unkenntlichkeit verkrüppeln könnte. Der Stop Online Piracy Act (SOPA) ist ein Gesetz, das – sollte es abgesegnet werden – dem Internet in seiner Offenheit und Freiheit Schaden von noch nicht abschätzbarem Ausmaß zufügen kann. Und ich rede dabei von einem Schaden der bei mindestens astronomisch beginnt!

Das Internet auf Messers Schneide weiterlesen

Wenn die Erbe bebt und das Meer verschlingt

Entsetzlich, was in Japan passiert ist. Das Sendai-Beben war mit 8,9-9,1 auf der Richterskala das stärkste Beben, das Japan jemals heimgesucht hat. Tausende von Menschen wurden getötet (derzeit sind 1.700 gemeldet) oder werden noch vermisst, viele Gebäude zerstört (das Beben hat selbst den Tokio Tower verbogen) und die schwarzen, verdreckten, teilweise noch brennenden Fluten verschlingen die Straßen. Doch das ist noch nicht das schlimmste. Wie derzeit berichtet wird stehen mehrere Kernkraftwerke Japans kurz vor der Kernschmelze!

Durch das Beben kam es zu Lecks, durch die das Kühlwasser für die Brennstäbe ausgewichen ist. Ebenso sind die Kühlsysteme ausgefallen sodass sich der Druck in den Reaktoren ständig erhöht – selbst die Reservekühlung hält nur wenige Stunden und man spritzt Kühlmittel von außen ein. Im Atomkraftwerk Fukushima I ist es bereits zu einer Explosion gekommen. Warum und was ist aber nicht bekannt. Derzeit wird noch festgestellt, was die Explosion verursacht hat. Um zusätzlich noch zur Kühlung beizutragen soll mit Bor vermengtes Meerwasser herangeschafft werden. Atomexperten schließen eine begonnene Kernschmelze nicht aus. Gut sieht es nicht aus: die Strahlung steigt um Fukushima bereits über den Grenzwert und 15 Anwohner werden bereits als verstrahlt gemeldet. Die Regierung musste inzwischen zugestehen, dass Strahlung aus dem explodierten Reaktor austritt. Dass sich die Regierung so lange damit zurückgehalten hat ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, einer Gefahr durch Massenpanik den Nährboden zu entziehen.

image-191162-galleryV9-xgri

Als Vorsorge wurde die Umgebung von 20 km Radius evakuiert. An die Anwohner werden derweil Iod-Tabletten verteilt um gesundheitlichen Folgen zuvor zu kommen. Derzeit werden auch schon weltweit Hilfstrupps ausgesandt, die Japan unterstützen sollen. Auch mit einem Google-Suchtool kann man nach Personen suchen oder Informationen über sie einschicken.

Derweil in Deutschland brüskieren sich massenhaft Atomgegner auf den Straßen Baden-Württembergs mit kilometerlangen Demonstrationszügen. Wahrscheinlich hat da jemand seine Chance gerochen hier auch noch Terror zu machen, wenn man sich eigentlich um den Moment mehr Sorgen machen sollte. Obwohl ich verstehen kann warum, kann ich nicht sagen, dass ich es in der gegenwärtigen Situation für gut befinden kann. Das können die machen, nachdem die Gefahr von ausweichender Strahlung gebannt ist. Ich befürchte durch solche aufgebrachte Massen eher eine Behinderung als eine Besserung der Gesamtsituation. Der Spiegel dazu:

image-191176-galleryV9-uhcv

Im Wahlkampf in Baden-Württemberg ging es bislang um Stuttgart 21 und Bildung – jetzt könnte das Thema Kernkraft alle anderen verdrängen.

Da muss ich mich ernsthaft fragen welcher Knacks schlimmer ist: der im Kopf der Deutschen oder einem Kernreaktor (sorry, aber dieses ständige rummeckern und die Panikmache der Deutschen gerade in einer solchen Situation finde ich zum Kotzen). Auch in Koalition und Opposition machen sich Stimmen laut die Atomtechnologie neu zu bewerten. Dass Japan aber besonders erdbebengefährdet ist sollte jedem klar sein – das ist eben so, wenn man gleich auf drei tektonischen Platten wohnt, die sich ständig aneinander reiben. Aber solche Erdbeben sind in Deutschland unter diesem Aspekt mehr als unwahrscheinlich. Und Flutwellen werden wohl eher von Großbritannien oder Norwegen abgefangen, bevor wir davon irgendwas an unseren Küsten mitbekommen. Was die neu angestoßene Atom-Debatte allerdings bringt bleibt noch abzuwarten.

Ich fühle mich durch die Bilder ebenfalls entrüstet. Ich will mir nicht vorstellen, wie es sein muss so was durchleben zu müssen. Angesichts des drohenden Atomunglücks sind die Schäden durch Verwüstungen des Tsunamis schon beinahe winzig und eher in den Hintergrund gerückt. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen und ich hoffe, dass das Schlimmste verhindert werden kann.

Weblinks

Erdbeben erschüttert Japan – Spiegel Online
Sendai-Erdbeben von 2011 – Wikipedia
Alles über den Tsunami in Japan – Focus Online
Energie- und Klima-News auf Telepolis