Square Enix‘ Luminous Engine

Am 8. Oktober will Square Enix seine neue HD Engine Luminous vorstellen. Sie wird Square Enix‘ Next-Gen Titel antreiben. Dazu hat sich Square Enix sehr intensiv mit IO Interactive (Hitman) und Crystal Dynamics (Tomb Raider) ausgetauscht.

Was bisher bekannt ist

Die neue Engine soll hauptsächlich auf Plattformen eingesetzt werden, die programmierbare Shader beherrschen. Das wären dann PS3, Xbox 360 und Windows PCs mit DirectX 11 (und vielleicht PS Vita). Wii und 3DS bleiben dabei außen vor, weil sie keine programmierbaren Shader beherrschen, es hieß jedoch von offizieller Seite, dass man prüfe, ob es nicht doch irgendwie möglich wäre die Engine zu porten.

Ein Testbild und eine Rendervorschau wurden auch schon veröffentlicht.

Luminous Engine: Das Foto
Luminous Engine: Das Foto
Luminous Engine: Render
Luminous Engine: Render

Sieht fast aus wie echt und die FPS bei diesen plastischen Details kann sich auch sehen lassen. Es zeigt außerdem, dass die Bewegungen sehr human rüberkommen und nicht wie dieses „head bobbing“, das die eigene Bewegung nur vorgaukelt. Square Enix stellt die Engine offiziell auf der Entwicklerkonferenz „Square Enix Open Converence“ am 8. Oktober mit dem Titel „New Generation Game Engine Luminous Studio Ideas and Designs“ vor. Zur GDC2011 wird mit Tech-Demos gerechnet.

Square Enix ist der Auffassung, dass realistische Beleuchtung und Schatten, qualitativ hochwertige Modellierung usw. bald Standard sein werden und klobige Animationen dann besonders unangenehm auffallen, weswegen der Fokus auch mehr auf Animationen liegt. Auch KI soll eine große Rolle spielen.

Bisher gibt es keine Pläne die Engine außerhalb Square Enix zu nutzen. Somit werden wohl hauptsächlich japanische Spiele von der neuen Engine profitieren.

Bereits seit Mai hat SE Stellen ausgeschrieben und hat damit wieder die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht. Ihr werdet wahrscheinlich nie drauf kommen, wieso.

Luminous Ad Banner
Luminous Ad Banner: Schau mir in die Augen, Kleines.

Was halte ich davon?

Nur was mich daran stört ist, dass dadurch aktuelle Entwicklungen schon wieder in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Ich sehe schon, dass SE nicht wieder so lange Entwicklungszeiten haben will wie zuletzt bei Final Fantasy XIII und den Crystal Tools, aber bisher gibt es ja nur Final Fantasy XIII, Versus XIII und XIII-2 die auf den Crystal Tools laufen. Also so derbe kam die Engine nun auch nicht zum Einsatz – was im Rückblick auch wieder enttäuscht, warum sie dann überhaupt so lange an XIII rumgebastelt haben, wenn die Engine dafür nach nicht mal 2-3 Jahren sowieso wieder eingestampft wird.

Ist ja alles schön und gut, wenn man schon mal voraus denkt, aber die nächste Konsolengeneration wird nicht vor 2014 erwartet. Sony und Microsoft haben bereits mit Move und Kinect versucht Nintendo den Schneid abzukaufen und die Produktlebensdauer zu verlängern, also kann man das wohl mal entspannter angehen. Und auch Sony sieht bisher noch keinen ernstzunehmenden Grund für eine PS4.

Die größte Angst, die diese News hervorrufen ist fast überall gleich, da Final Fantasy Versus XIII sowieso schon fast eine halbe Dekade in Entwicklung ist und man trotz der neusten Trailer fast der Meinung sein könnte, es stecke in einer Perpetual Beta. Das letzte was dieses Spiel braucht ist from scratch neu aufgelegt zu werden, wenn diese Engine vorher fertig werden sollte.

Wenn ein FFVII Remake allerdings auf dieser Engine gemacht werden sollte, hätte ich aber nichts das Geringste dagegen einzuwenden, aber DANN MACHT ES DOCH ENDLICH!

via andriasang.com

5 Gedanken zu “Square Enix‘ Luminous Engine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s