Ich hab’s immer gewusst

Laut einer Studie der kanadischen Psychometrie-Beraterfirma AptiQuant sind Benutzer des Internet Explorer blöd.

Na ja, immerhin wollen sie festgestellt haben, dass Teilnehmer eines im Internet durchgeführten Tests (von dem keiner der Teilnehmer wusste um was es überhaupt ging), die den IE eingesetzt haben einen IQ unter 100 vorgewiesen haben sollen. Wohingegen Benutzer von Chrome, Firefox und Safari einen Durchschnitts-IQ von 100 bis 120 vorweisen konnten. Wenn ich mir aber das Ergebnis der Camino- und Opera-User anschaue mit einem Durschnitts-IQ von über 120 bestätigt sich für mich wieder der Eindruck, dass die schlausten Köpfe immer noch eine Minderheit darstellen und sich daran wohl auf lange Sicht nichts ändern wird.

Die Studie stellt fest, dass eine enge Verknüpfung zwischen den kognitiven Fähigkeiten der Teilnehmer und deren Browserwahl feststellbar sei. Während eingefleischte IE User keine Faxen machen eine neue Version zu installieren oder gar auf einen ganz anderen Browser umzusteigen machen sich Benutzer anderer Browser weit mehr Gedanken um Sicherheit, Geschwindigkeit und Nutzbarkeit ihres Browsers und Internetgebrauchs – was aber auch auf vielerlei Software ausgeweitet werden können soll.

Die Studie (auf Englisch) gibt es übrigens hier zu lesen. Keine Panik sind nur 6 Seiten.

Update 04.08.11: Die Nachricht hat sich als Hoax rausgestellt! Schade eigentlich 😉

Weblinks

Internet-Explorer-Nutzer durchschnittlich dümmer – Telepolis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s