Meine Version der PSN E-Mail

Sony hat es endlich mal geschafft, die E-Mails an die über 70 Mio. PSN User zu schicken in denen sie so ziemlich erklären, dass sie Mist gebaut haben. Anders als die meisten bin ich nicht darüber verärgert, dass ich nicht online daddeln kann, sondern viel mehr darüber, wie man IT-Sicherheitstechnisch so auf ganzer Linie versagen kann.

Und weil mich heute früh das Verlangen gekitzelt hat die E-Mail zu parodieren/satiren hab ich’s einfach mal versucht. Viel Spaß!

Achtung, Satire!

Verscherzte PlayStation Not-work und iTunes-Abklatsch Kunden,

wir mussten feststellen, dass wir nicht nur zu dumm sind unsere PS3 effektiv vor Hackern zu schützen und die Software verkackt haben, sondern auch nicht mal unsere Online-Server mit all euren Daten vernünftig abgeriegelt haben. Wer konnte aber auch ahnen, dass wenn wir uns mit diesen Unterground-Clowns in Muttis Keller anlegen so ’ne Antwort kommt? Als Folge dieser Eingriffe haben wir:

  1. sofort den Stecker gezogen
  2. eine nicht genannte aber super-tolle Sicherheitsfirma damit beauftragt unsere Scheiße wegzuräumen
  3. und obwohl wir ’ne andere Firma brauchen um den ganzen Mist untersuchen zu lassen mal angefangen die Kisten durch die Gegend zu schieben, damit es wenigstens den Eindruck erweckt wir würden was tun. Eure Daten sind zwar geklaut worden, aber wir hoffen einfach mal, dadurch kommen die wieder.

Uns ist schon klar, dass Ihr übelst angepisst seid, weil Ihr nicht mehr mit Euren 1337-skillz online prollen könnt, aber das ist uns gegenwärtig vollkommen egal.

Während wir hier versuchen die Scheiße wieder grade zu biegen geben wir mal ’nen Überblick drüber, was alles geklaut wurde:

Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Not-work/iTunes-Abklatsch Passwort und Login sowie PSN Online ID. Mal davon abgesehen haben die vielleicht noch Eure Kreditkartendaten geklaut, also schaut Euch besser mal um, wo euer Geld hin wandert (wenn schon nicht zu uns, damit wir noch mehr Scheiße mit Erdbeeren produzieren können, den unsere stümperhafte Marketing-Abteilung dann besser anpreisen kann, als sie ist). Ach ja, und für die kleinen unter Euch: die Daten Eurer Eltern sind auch weg, sorry! Die wo’s geklaut haben wissen jetzt auch, was Ihr Euch alles gekauft habt und wo Euer Haus wohnt.

Macht Euch schon mal darauf gefasst, dass die sich noch das holen wollen, was sie nicht aus den ganzen ungesicherten Daten raus lesen können. Die wissen ja jetzt, wo und wie sie euch finden. Es dürfte zwar klar sein, dass wir als dekadentes Multimedia-Konglomerat in keiner Weise von Euch wissen wollen, wie Eure Kreditkarten-, Sozialversicherungs-, Steueridentifikationsnummern lauten, aber es gibt ja immer ein paar Vollidioten die alles raushauen, was man sie fragt, weil sie von nix ’ne Ahnung haben.

Wie immer sind Best Practices nach sowas, das Passwort zum Zugang zu ändern. Aber ups: Wir sind ja noch damit beschäftigt so zu tun als ob wir was dagegen unternehmen und haben den Stecker ja noch gar nicht wieder eingesteckt. Da müsst ihr wohl noch warten, bis wir meinen das Problem gelöst zu haben, bevor Ihr Euch selbst helfen könnt (oder die Arbeitszeiten der Mitarbeiter der mega-geilen Sicherheitsfirma, die wir Euch nicht sagen wollen, nicht überstrapazieren). Und falls jemand blöd genug ist sich nicht die Mühe zu machen für jedes Konto das er sonst wo hat ein eigenes Passwort zu erfinden, der sollte sich jetzt mal überlegen es nicht doch zu tun.

Vielen Dank, dass ihr unser tolles PlayStation Blog nicht zum explodieren bringt mit wüsten Beschimpfungen usw. sondern dafür Twitter und Facebook hernehmt (mal ganz nebenbei, bis das PSN wieder funzt könnt ihr das eh nicht). Unsere inkompetenten Mitarbeiter heucheln so viel sie können, um den Eindruck zu erwecken es ginge vorwärts. Uns sind Eure Daten mindestens genauso wichtig wie den Hackern, die sich damit auch den Arsch vergolden lassen wollen. Solltet Ihr allerdings doch den Drang verspüren uns den Arsch aufzureißen, schaut doch mal hier vorbei: de.playstation.com/psnoutage. Das Geld von der Kostenpflichtigen Call Center Hotline können wir auch brauchen.

Mit freundlichen Grüßen,
Sony Not-work Entertainment und die Sony Computer Un-Entertainment Teams

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s