Nachspiel des PS3 Jailbreaks

Hacker bekommen Anwaltsschreiben

Da nun eindrucksvoll bewiesen wurde, wie schwach das Sicherheitssystem der PlayStation 3 wirklich ist, setzt Sony jetzt natürlich alles daran die Ressourcen vom Netz zu nehmen. In einem Artikel von Engadget ist von einer einstweiligen Verfügung die Rede. Geohot hatte zuvor schon Bedenken geäußert: „Irgendwo habe ich schon Angst verklagt zu werden.“

Auf der anderen Seite finde ich die Ausführung in der Anklageschrift irreführend:

“By distributing the Circumvention Devices discussed herein, Hotz has caused irreparable injury and damage to SCEA.”

„Durch die hier beanstandeten in Umlauf gebrachten Umgehungsvorrichtungen hat Hotz irreparablen Schaden an SCEA [Sony Computer Entertainment America] verursacht.“

Dem möchte ich doch mal deutlich widersprechen. Hätte Sony nicht so nen großen Wirbel um eine ohnehin viel zu komplizierte Praktik gemacht, hätten sie die Ungunst der gesamten Szene nicht auf sich gezogen und das alles wäre wahrscheinlich nie passiert (Streisand-Effekt, anyone?)

Eine Aussage, die angeblich auf Geohots Webseite gestanden haben soll, besagt:

“If you want your next console to be secure, get in touch with me. Any of you 3. It’d be fun to be on the other side. <3”

„Wenn eure nächste Konsole sicher sein soll, tretet mit mir in Kontakt. Egal wer von euch 3. Würde mir Spaß machen mal auf der anderen Seite zu stehen. <3“

Mir ist bereits davon erzählt worden und es finden sich duzende Zitate. Mit „euch 3“ meinte er wohl zweifelsohne Sony, Microsoft und Nintendo. Diese Aussage soll dann wohl auch den Tatbestand der Nötigung erfüllen, aber ich kann das weder überprüfen, da die Stelle von Geohots Webseite entfernt wurde (wohl eine Empfehlung seines Rechtsbeistands), noch habe ich Verständnis dafür, wegen einem einzigen Heißsporn ganze Gruppierungen über denselben Kamm zu scheren (aus Prinzip, nicht wegen dem ganzen Hass wegen des Hacks).

Auch fail0verflow wird in der Anklageschrift erwähnt. Darin heißt es:

“The FAIL0VERFLOW Defendants intentionally circumvented SCEA’s TPMs, accessed the PS3 System and trafficked in Circumvention Devices and SCEA’s proprietary information, with full knowledge that their unlawful conduct would irreparably harm SCEA.”

„Die Beklagten von FAIL0VERFLOW umgingen vorsätzlich SCEAs TPMs [Trusted Platform Modules], verschafften sich Zugriff auf das PS3-System und brachten Umgehungsvorrichtungen sowie proprietäre Informationen von SCEA in Umlauf, mit vollem Wissen, dass ihr rechtswidriges Verhalten SCEA irreparable Schäden zufügen würde.“

Ich kann dazu nur immer wieder sagen, selbst schuld Sony. In Amerika finde ich das sowieso eine rechtliche Grauzone mit dem Konsolenhacking. Einerseits geht die Hardware voll in den Besitz des Käufers über, aber die Software darf er sich dann nicht aussuchen. Viele sind zwar mit dem System zufrieden wie es ist und wollen damit sowieso nur spielen, aber Ausnahmen bestätigen die Regel und ohne Nerds wären wir ja nicht da wo wir heute sind. Leider, so schlau manche von ihnen auch sind, habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass einige davon auch hochnäsig sind oder sich gerne weit aus dem Fenster lehnen.

Des Weiteren hängt man Geohot auch „Betrug mit Bereicherung“ an. Im Netz sind einige Spendenaufrufe aufgetaucht, die aber von Trittbrettfahrern stammen. Er selbst schreibt: „Lass euch davon nicht reinlegen!“

Geohots Kommentare in einem IRC Channel:

„Die einstweilige Verfügung wurde vorgeschlagen, nicht unterzeichnet. Wenn das Gericht die einstweilige Verfügung unterschreibt, werde ich mich dieser Entscheidung fügen. Das ironische an der Sache ist, dass das Programm, um den metldr Key zu bekommen, unter OtherOS ausgeführt wurde. 100 % legal. Mit 3.15. Nichts wurde ausgehebelt.“

Wie viel an dieser Aussage dran ist bleibt abzuwarten. Es ist jetzt natürlich nur noch eine Frage der Zeit bis aus dieser einstweiligen Verfügung eine Verurteilung hervorgeht, denn wenn die ersten ISO-Loader oder so rauskommen dürfte Geohot mit mehr rechtlichen Schritten rechnen – man kennt das ja, die Amis sind da nicht zimperlich.

Erste Homebrew

Auf der anderen Seite häufen sich bereits erste Berichte über Homebrew.

Keine Piraterie! Eigene Software!

Hauptsächlich handelt es sich dabei um bekannte Emulatoren für NES, SNES, Sega Mega Drive, GameBoy Advance und Arcades. Es stehen aber auch Tools bereit wie ein Dateimanager oder ein Tool zur Bereitstellung der PS3 als FTP-Server.

Weblinks

Some Homebrew for PS3 3.55 Jailbreak – ps3-hacks.com
PS3 Legal Troubles: Hackers Get Served Legal Docs – ps3-hacks.com
Sony Vs. The Hardcores Day #2 – ps3-hacks.com
PS3-Jailbreak: Sony verklagt Geohot & fail0verflow – winfuture.de
Sony reicht Klage gegen PS3-Hacker ein – heise.de

Ein Gedanke zu “Nachspiel des PS3 Jailbreaks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s