Google Chrome 5 veröffentlich

Linux- und Mac-Version verlassen Beta-Stadium

Google hat heute die fünfte stabile Version seines Browsers Chrome veröffentlicht.

Chrome zeichnet sich durch extrem schnelles rendern von Webseiten aus und auch JavaScript-lastige Seiten wie beispielsweise Facebook oder deviantArt laufen ziemlich schnell. Der Stil und Aufbau des Browsers ist dabei ganz und gar dem Surfen im Internet verschrieben, von dem man vom Browser selbst nicht abgelenkt werden soll.

Daneben bietet Chrome auch Unterstützung für neuste Webtechnologien. Hinzu kommt eine solide Basis, die verhindern soll, dass der Browser komplett abstürzt. Falls ein Plug-in oder ähnliches auf einer Webseite in einem Tab abstürzen sollte, bleibt der Rest des Browsers (d. h. andere Tabs) davon unbeeindruckt. Wie die meisten Browser enthält auch Chrome eine eingebaute Update-Funktion.

In seiner Anfangszeit hatte der Google Browser mit vielen Diskrepanzen im Datenschutz zu kämpfen, allen voran die bis Version 4 bestehende eindeutige Browser ID die es Google ermöglichte, den Browser eindeutig zu identifizieren. Diese wurde letztendlich in Version 4.1 entfernt.

Chrome unterstützt auch schon seit einiger Zeit Themes und Extensions und macht damit Mozillas Firefox in Sachen Erweiterbarkeit Konkurrenz.

Chrome 5 sind neben der Geolocation API, App Cache, WebSockets und Drag-and-Drop für Dateien auch zusätzliche HTML5 Features spendiert worden. Neben der schon länger implementierten Lesezeichen-Synchronisierung ist es jetzt auch möglich Browsereinstellungen (Zoom auf Webseiten, Themes, Startseite, Sprachen, …) mit seinem Google Konto zu synchronisieren, um sie auf allen anderen Computern zu nutzen, die ebenfalls Chrome installiert haben.

Aufgrund seiner hohen Performance hat auch Canonical, die Leute hinter der Linux Distribution Ubuntu, in Erwägung gezogen Google Chrome im Netbook Remix seines Betriebssystems vorzuinstallieren.

Google Chrome lässt sich hier herunterladen.

Weblinks

Deutscher YouTube Kanal von Google Chrome
Englischer YouTube Kanal von Google Chrome

Winfuture.de – Chrome vs. Firefox: Wettstreit mit Statistiken
Winfuture.de – Firefox-Mitbegründer: Es geht wieder nach unten
Winfuture.de – Browser: Google Chrome kann erneut kräftig zulegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s